Verfasst von: Andrea | 4. Dezember 2009

Die erste Umfrage

Verfasst von: Andrea | 17. Februar 2010

Spontane Evolution

Nachdem ich vor kurzem diesen interessanten Vortrag angeschaut habe, habe ich gerade angefangen, das neue Buch von Bruce Lipton „Spontane Evolution“ zu lesen.

Die frohe Botschaft: Die Spontanheilung des Planeten ist möglich, ja sogar wahrscheinlich! Und wir können mit unserem individuellen Bewußtsein dazu beitragen. Nicht neu, aber Lipton erklärt, wie das biologisch-physikalisch vonstatten geht.

Verfasst von: Andrea | 23. Dezember 2009

Frohe Weihnachten!

…wünsche ich allen, die dies lesen und auch allen, die dies nicht lesen. Frieden, Freude, Liebe, Glück, Gesundheit, Entspannung, Zufriedenheit Herzlichkeit, Gemensamkeit,…. schöne Geschenke, leckeres Essen, liebe Menschen!

Hier war ich letztes Jahr am 23.12. - in Rio de Janeiro!

Nachdem ich die letzten Tage damit verbracht habe mich zu erholen von schrecklichen Dingen, denen ich im Internet begegnet bin und die es demnach auf dieser unserer schönen Welt geben muss, bin ich überzeugter denn je, daß der WORLD PEACE BALLROOM eine richtige, wichtige und gute Idee ist.

In allem möglichen Foren ist 2012 großes Thema – alles wird schlimmer und schrecklicher – ok, ein Grund mehr, den virtuellen Ballroom mit guten Idee und positiven Projektionen zu füllen. Freie Energie, lebendiges Wasser, gesunde Ernährung, liebevolle, klare, ehrliche Menschen, Respekt vor der Natur, faire Zahlungsmittel, Spirituelles… verliert man im Moment schnell aus den Augen, weil sich die Lage ja offensichtlich zuzuspitzen scheint.

Dabei ist hier und jetzt alles gut! Die Plätzchen duften, die Kinder freuen sich auf Heiligabend… sogar Schnee liegt diesmal! Der Moment mit der größten Kraft ist JETZT! Also: Liebe, Vergebung, Freude!!! Sind so viel stärker als alles Böse auf der Welt! Das war schon Jesus‘ Mission vor 2000 Jahren! Ach könnten sich doch alle Menschen auf diese Botschaft einlassen!

Ich wünsche der ganzen Welt von Herzen Liebe, Vergebung und Freude und daß alle verstehen mögen, wer Jesus Christus war/ist!

Frohe Weihnachten!

Verfasst von: Andrea | 17. Dezember 2009

Besucherrekord!

Wow, heute waren 249 Besucher hier! Klasse!

Da geb ich doch gleich nen doppelten Lotus aus!😉

Wohl bekomms!

Und bei der Umfrage liegt der World Peace Ballroom auch eindeutig vorne! Das ist auch sehr erfreulich!

Verfasst von: Andrea | 16. Dezember 2009

Stadtschlossbau soll losgehen

Heute meldet die Berliner Zeitung, daß es losgeht – und bezeichnend ist, daß es mal wieder nur um die Fassade und nicht um die Inhalte geht.

Artikel in der Berliner Zeitung vom 16.12.2009

Es ist merkwürdig, die Öffentlichkeit scheint das Interesse an diesem Ort verloren zu haben. Als der Palast noch stand, haben sich viele für den Erhalt eingesetzt, jetzt hört oder liest man nichts mehr – obwohl es viele Gegenstimmen zum Stadtschlossneubau gab.

Na ja, wir werden sehen. So wie das aussieht, werden die nächten Jahre globalpolitisch so turbulent, daß ich mich frage, ob es überhaupt möglich sein wird, die World Peace Ballroom-Vision zu ignorieren.

Es wäre ja auch cool, wenn man im virtuellen Ballroom gleich eine Kompelentärwährung integrieren würde – eine wahre Friedenswährung – zinsfrei, natürlich! Ich glaube, technisch wäre das kein Problem mehr. Alle Unterstützer haben die Option, untereinander eine andere Währung zu benutzen. Warum nicht mal spielerisch damit anfangen?

Hier ein Blog zu Freigeld – man findet zu dem Thema auch noch jede Menge anderer informativer Seiten.

Warum diese Alternativen so wenig bekannt sind und man in den Medien kaum was erfährt und auch von Politiker nicht in Betracht gezogen werden? Tja, ohne Zinsgeld, keine Abhängigkeit mehr vom Großkapital, keine Rüstung, keine Kriege mehr, keine Globalisierung, keine Neue Weltordnung, keine Weltgegierung… klar daß das denen, die diese Pläne durchsetzen wollen, die die Regierungen und auch die Medien kontrollieren, nicht so gut schmecken würde.

Wo sind sie, all die Utopisten und Visionäre? Hier der Ort, an dem Eure Träume wahr werden können!

Lasst uns diesen World Peace Ballroom virtuell, im/als Netz errichten – dann werden wir ja sehen, welche Wirkung diese Idee entfaltet und was dann letztendlich auf den Schlossplatz gebaut wird.

Was die technische Umsetzung angeht, habe ich auch noch keinen Plan, aber vielleicht liest diese Zeilen ja zufällig jemand, dem was dazu einfällt?!

Verfasst von: Andrea | 9. Dezember 2009

…nicht entmutigen lassen!

OK, dann schreib ich eben für mich, wenn keiner kommt. Ist mir eh lieber, weil ich dann unverkrampfter an die Sache rangehe.

Ich kann’s ja verraten, ich hatte eine Kreuzbandoperation am Knie und habe deshalb viel Zeit, mich hier zu kümmern. Es ist ein Versuch, die zweite meiner beiden großen Visionen, die ich bisher im Leben hatte, irgendwie aus dem Kopf zu kriegen, denn sonst lässt mich das nicht in Ruhe – ich mache das jetzt einfach und dann werde ich schon sehen, ob sich was tut!

Wahrscheinlich ist es schon etwas spät, denn der Stadtschlossbau scheint ja beschlossene Sache zu sein, aber das war es ja schon öfter und es kommt eben einfach drauf an, ob sich genug Leute finden, die sich einig sind, daß es Quatsch und eine verpasste Chance ist, auf dem Schlossplatz dieses Humoldt-Forum zu bauen. Daß es besser wäre, wenn dort etwas ganz Neues entstüde, das einem bestimmten Bedürfnis, einem Spirit Ausdruck verleiht, der gerade (hoffentlich) immer mehr erwacht.

Nachdem ich gestern einen lustigen Video-Kanal von anarchistisch-feministischen kanadischen Hausfrauen The Truthergirls gefunden und mir heute eine Weile Wladimir Kaminer auf You Tube angeschaut habe, entdeckte ich heute über das rechts verlinkte Erinnerungsforum einen mächtigen pakistanischen Blog PakAlert, in dem es vor allem um amerikanische Politik nach dem 11. September 2001 geht. Uuups, die USA bereiten sich ganz konkret auf einen Bürgerkrieg im eigenen Land vor, Truppen werden bewegt, Konzentrationslager gebaut und die Munition in allen Waffenläden ist ausverkauft. Gruselig! Wer’s genauer wissen will, der möge recherchieren.

Wer sich mit den Themen in diesem Blog noch nicht auseinandergesetzt hat, wird mich vielleicht eine Verschwörungsparanoikerin nennen, aber ich habe dazu schon einfach zu viel gelesen, verstanden und mich mit mit Vielem intensiv auseinandergesetzt, als daß ich noch zweifeln würde, daß hinter den Kulissen ganz üble Machenschaften im Gange sind und das dicke Ende erst noch kommt. Ich will nicht zu sehr in’s Detail ghen, Ihr könnt ja selbst auf dem Blog rumstöbern.

Klar kann man sagen, was geht mich das alles an, ich bin froh, daß ich hier so relativ sicher und in Frieden leben kann, die USA sind weit weg, lass mich doch mit diesen Hiobsbotschaften in Ruhe. Ich glaube, diese Ruhe ist sehr trügerisch und man spürt ja schon durch die Finanzkrise, daß sich da was zusammenbraut. Aus den Medien ist das Thema wieder weitgehend verschwunden, aber unter der Decke brodelt es – und vom Finanzsystem sind wir leider alle in irgendeiner Weise abhängig.

Die Geschichte zeigt, daß Wirtschaftskrisen und Kriege eng zusammenhängen und Krieg und Terror sogar „gebraucht“ werden, um ein aus den Fugen geratenes Finazsystem wieder „gesundzuschrupfen“ und die Unübesichtlichkeit der Situation zu nutzen, die Machtverhältnisse zugunsten der Initiatoren solcher Krisen verändern. Die Initiatoren waren noch in keinem Fall einzelne Länder, Regierungen oder Büdnisse, sondern immer das Kapital und die Machtiteressen, die dahinter stehen und die im Verborgenen agieren. Selbst Regierungen oder überstattliche Organisationen sind Marionetten dieser Kräfte. Wie es den Menschen dabei geht, dem „gemeinen Volk“ ist den Initiatoren und Strategen solcher Entwickungen egal.

Das passt alles nicht in mein Weltbild! Warum kann es nicht überall auf der Welt World Peace Ballrooms statt Banken, Militär, Rüstungsindustrie und geknebelter Regierungen geben? Wer oder was steckt dahinter, daß das seit Jahren, Jahrhunderten und Jahrtausenden trotz besserem Wissen und Gewissen immer wieder so übel zur Sache geht?

Kann das denn nicht mal aufhören? Das Goldene Zeitalter könnte sich mal ein bißchen beeilen, bitte! Ich persönlich habe ja schon angefangen damit, aber was nützt das, wenn ich und viele andere auch als Kollateralschaden in die Geschichte eingehe, wie schon so oft und sich wieder nichts ändert? Wir, die wir erkennen, was läuft und ganz klar der Meinung sind, daß das Unrecht ist, sind diejenigen, die für den Anbruch einer neuen Zeit verantwortlich sind – und wir können jetzt wirklich nicht mehr sagen, wir hätten von nichts gewusst.

Was tun?

Verfasst von: Andrea | 6. Dezember 2009

Wie könnte man das machen?

Ich bin die ganze Zeit am Überlegen, wie man es machen könnte, daß man den Schlossplatz virtuell gemeinsam bevölkert. Erstmal müsste man die Idee viel bekannter machen (liest diesen Blog überhaupt jemand und WIE kann man ihn bekannt machen?) und dann müsste es eine Funktion geben, mit der man Menschen oder Organisationen, die diese Idee unterstützen, „addet“ – die „Subscribers“ – bis jetzt gibt es noch keine – sieht man ja nicht.

Es waren heute schon  sechs Besucher hier – ist schonmal ein Anfang, aber irgendwas muss ich noch anders machen, damit das zündet, ich weiß aber nicht was? Bitte hinterlasst doch einen Kommentar, wenn ihr eine Idee habt!

Ich geh jetzt „Tatort“ gucken!

Ach so, hier noch was Feines: Eine Freundin aus Potsdam hat jetzt auch eine schöne Webseite, die merk‘ ich mir schonmal für die Ballroom-Kantine😉

Leckerste aryuvedische Spezialitäten

Verfasst von: Andrea | 5. Dezember 2009

…spricht für sich selbst

Verfasst von: Andrea | 5. Dezember 2009

Bloggen üben!

Was schreibe ich denn nun? Da dieser Blog ein bestimmtes Anliegen verfolgt, habe ich mit gerade überlegt, daß ich hier weniger privat werde, sondern über Gedanken und Themen schreibe, die im Zusammenhang mit dem WORLD PEACE BALLROOM interessant sind – obwohl die just 15-jährigen gerade in der unteren Etage gerade ihre erste Haus-Party feiern. Aber ich wollte ja nicht privat werden…

Also zum Beispiel „Neues Bewußtsein“ – was heißt das eigentlich (für mich – sollte ich dazu sagen)? Dieses Bewußtsein ist Teil (m)einer persönlichen Erfahrung. Die Erfahrung, daß man ein winziger Teil eines großen Ganzen ist, die Erfahrung, mit allem, was um einen herum ist, in Verbindung zu stehen, mit der ganzen Welt, der ganzen Schöpfung verbunden und miteinander im Austausch zu sein.

Als wenn ein Computer plötzlich einen Internetzugang erhält – auf einmal ist man mit dem kollektiven Bewußtsein verbunden, man versteht und erkennt ganz anders, nimmt anders wahr, spürt Ereignisse, die einen gar nicht persönlich betreffen müssen – nur indem man die Aufmerksamkeit darauf richtet. Genau so, wie man mittels dem Internet virtuell an alle möglichen Orte dieser Welt gelangen kann.

Theroretisch weiß man ja, daß es so sein könnte – morphogenetische Felder, Quantenenergie und so… aber es zu spüren, es zu erleben, wahzunehmen, ist etwas ganz anderes.

Dieser „Bewußtseins-Warp“ ist mir vor zwanzig Jahren wiederfahren, ich wusste,  etwas Großartiges war passiert. Leider konnte ich es nicht beschreiben, nicht teilen, nicht weitergeben –  es hat noch weitere zehn Jahre gedauert, bin ich verstanden habe, was mit mir passiert ist – nämlich das hier:

Subtiles System

Das spirituelle Erwachen

Das das ein Evolutionsschritt ist, der der Menschheit als Ganzes bevorsteht – jedem Einzelnen um genau zu sein. Und was mir selbst wiederfahren ist, habe ich erst verstanden, als ich Sahaja Yoga entdeckt habe  – eine mittlerweile überall auf der Welt etablierte spirituelle Bewegung, die diese Erfahrung weitergibt und außerdem einzigartige Orientierung, was mit diesen neuen Fähigkeiten anzufangen ist.

Ich meditiere inzwischen seit zehn Jahren.

Verfasst von: Andrea | 4. Dezember 2009

Die ersten Fäden des Netzwerks…

Auf der Suchmaschinen-Suche nach einen schönen Bild für den Header bin ich auf den Blog von Henning Onken, einem medi-a-ktiven Tagesspiegel-Redakteur gestoßen. Er hat mir freudlicherweise erlaubt, dieses passende Bild mit der Wiese, das Ihr oben seht, zu verwenden. Es illustriert den aktuellen Satus Quo auf dem Schlossplatz gut – abgesehen davon, daß jetzt leider Winter ist – aber das ist realutopistisch irrelevant!

Vielen Dank nochmal dafür!

Berlin-Blog das Fenster zum Hof

Older Posts »

Kategorien