Verfasst von: Andrea | 9. Dezember 2009

…nicht entmutigen lassen!

OK, dann schreib ich eben für mich, wenn keiner kommt. Ist mir eh lieber, weil ich dann unverkrampfter an die Sache rangehe.

Ich kann’s ja verraten, ich hatte eine Kreuzbandoperation am Knie und habe deshalb viel Zeit, mich hier zu kümmern. Es ist ein Versuch, die zweite meiner beiden großen Visionen, die ich bisher im Leben hatte, irgendwie aus dem Kopf zu kriegen, denn sonst lässt mich das nicht in Ruhe – ich mache das jetzt einfach und dann werde ich schon sehen, ob sich was tut!

Wahrscheinlich ist es schon etwas spät, denn der Stadtschlossbau scheint ja beschlossene Sache zu sein, aber das war es ja schon öfter und es kommt eben einfach drauf an, ob sich genug Leute finden, die sich einig sind, daß es Quatsch und eine verpasste Chance ist, auf dem Schlossplatz dieses Humoldt-Forum zu bauen. Daß es besser wäre, wenn dort etwas ganz Neues entstüde, das einem bestimmten Bedürfnis, einem Spirit Ausdruck verleiht, der gerade (hoffentlich) immer mehr erwacht.

Nachdem ich gestern einen lustigen Video-Kanal von anarchistisch-feministischen kanadischen Hausfrauen The Truthergirls gefunden und mir heute eine Weile Wladimir Kaminer auf You Tube angeschaut habe, entdeckte ich heute über das rechts verlinkte Erinnerungsforum einen mächtigen pakistanischen Blog PakAlert, in dem es vor allem um amerikanische Politik nach dem 11. September 2001 geht. Uuups, die USA bereiten sich ganz konkret auf einen Bürgerkrieg im eigenen Land vor, Truppen werden bewegt, Konzentrationslager gebaut und die Munition in allen Waffenläden ist ausverkauft. Gruselig! Wer’s genauer wissen will, der möge recherchieren.

Wer sich mit den Themen in diesem Blog noch nicht auseinandergesetzt hat, wird mich vielleicht eine Verschwörungsparanoikerin nennen, aber ich habe dazu schon einfach zu viel gelesen, verstanden und mich mit mit Vielem intensiv auseinandergesetzt, als daß ich noch zweifeln würde, daß hinter den Kulissen ganz üble Machenschaften im Gange sind und das dicke Ende erst noch kommt. Ich will nicht zu sehr in’s Detail ghen, Ihr könnt ja selbst auf dem Blog rumstöbern.

Klar kann man sagen, was geht mich das alles an, ich bin froh, daß ich hier so relativ sicher und in Frieden leben kann, die USA sind weit weg, lass mich doch mit diesen Hiobsbotschaften in Ruhe. Ich glaube, diese Ruhe ist sehr trügerisch und man spürt ja schon durch die Finanzkrise, daß sich da was zusammenbraut. Aus den Medien ist das Thema wieder weitgehend verschwunden, aber unter der Decke brodelt es – und vom Finanzsystem sind wir leider alle in irgendeiner Weise abhängig.

Die Geschichte zeigt, daß Wirtschaftskrisen und Kriege eng zusammenhängen und Krieg und Terror sogar „gebraucht“ werden, um ein aus den Fugen geratenes Finazsystem wieder „gesundzuschrupfen“ und die Unübesichtlichkeit der Situation zu nutzen, die Machtverhältnisse zugunsten der Initiatoren solcher Krisen verändern. Die Initiatoren waren noch in keinem Fall einzelne Länder, Regierungen oder Büdnisse, sondern immer das Kapital und die Machtiteressen, die dahinter stehen und die im Verborgenen agieren. Selbst Regierungen oder überstattliche Organisationen sind Marionetten dieser Kräfte. Wie es den Menschen dabei geht, dem „gemeinen Volk“ ist den Initiatoren und Strategen solcher Entwickungen egal.

Das passt alles nicht in mein Weltbild! Warum kann es nicht überall auf der Welt World Peace Ballrooms statt Banken, Militär, Rüstungsindustrie und geknebelter Regierungen geben? Wer oder was steckt dahinter, daß das seit Jahren, Jahrhunderten und Jahrtausenden trotz besserem Wissen und Gewissen immer wieder so übel zur Sache geht?

Kann das denn nicht mal aufhören? Das Goldene Zeitalter könnte sich mal ein bißchen beeilen, bitte! Ich persönlich habe ja schon angefangen damit, aber was nützt das, wenn ich und viele andere auch als Kollateralschaden in die Geschichte eingehe, wie schon so oft und sich wieder nichts ändert? Wir, die wir erkennen, was läuft und ganz klar der Meinung sind, daß das Unrecht ist, sind diejenigen, die für den Anbruch einer neuen Zeit verantwortlich sind – und wir können jetzt wirklich nicht mehr sagen, wir hätten von nichts gewusst.

Was tun?

Advertisements

Responses

  1. Hey liebe Paula, …Andrea mein ich 🙂 !
    Ach, das ist schön, daß du wieder mit Deinem Ballroom loslegst! Freut mich sehr, daß Du nun auch mit dem Bloggen anfängst…lass Dich keinsfalls entmutigen…es baut sich nur langsam ein Leserkreis auf, in der Regel. Mehr Leser bekommt man, wenn man auf anderen Blogs liest und kommentiert…
    Ich freu mich auf jeden Fall, daß du auch wieder in Erscheinung trittst. Ich dachte schon, Du wärst der Welt abhanden gekommen, würdest nur noch meditieren und die Welt einfach vorüber ziehen lassen. Eigentlich auch nicht falsch, aber ich finde es schön, daß Du es auch nicht lassen kannst Dich einzumischen und jetzt wieder ein bischen mittrommelst für die Realutopistik!! Mir gehts ja auch so…ich kann´s einfach nicht lassen…hehe
    Wir sehen uns bald wieder….
    Und übrigens finde ich sollten wir uns mal am Schlossplatz treffen und dafür ein paar realutopistische Schilder mitnehmen. Wenn Gaga mitgeht dokumentiert sie das bestimmt mit Fotos…
    Aktion! Ganz liebe Grüße von Deinem Cosmic!

  2. Das ist eine super Idee! Morgen kommt die Ulli, die vor 10 Jahren auch bei Chance 2000 mitgemacht hat, die ist bestimmt auch dabei! Freund Freund Freund!

  3. 🙂 ja…ich nehm die Gitarre mit! Freund, Freund, Freund singen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: